Einträge, die mit “comics” getaggt wurden

The Dark Knight Rises simpsonisiert™


Lange keine simpsoniesierten Fan-Artworks mehr hier gehabt. Dank Christiaan Mateo, dessen Blog hier und DeviantArt hier zu finden ist, ändert sich das jedoch. Und wenn man dann noch mit »The Dark Knight Rises« daherkommt, hat man definitiv alles richtig gemacht. Wobei der Herr außerdem noch Homer und Bart ins Feldermaus- und Wunderknabenkostüm gesteckt hat. Gute Sache!

Und wo wir gerade schon dabei sind, hier noch ein, zwei Gedanken zu den Simpsons und Batman: Erschreckenswerterweise musste ich nämlich feststellen, dass ich die Simpsons jenseits der Wenn-gerade-nicht-anderes-da-ist-Pro7-Hintergrundbeschallung nicht mehr gucke. Irgendeine der letzten Staffeln fand ich so öde, dass ich da völlig raus bin. Mittlerweile halte ich South Park und Family Guy für sehr viel unterhaltsamer und haben Homer & Co. komplett für mich ersetzt. Blasphemie, ich weiß. Ändern tue ich das aber erst, wenn ihr mir sagt warum. Zweites Thema: Batman – und sogar mal abseits des bevorstehenden Blockbusters. Denn ich habe zuletzt die zehn Hefte (+ Annual) vom New 52 Batman gelesen und bin echt begeistert. Die Story um den ominösen Court of Owls, der Gotham scheinbar schon seit Jahrhunderten kontrolliert, ist wirklich spannend und fesselnd und soll euch hiermit weiterempfohlen werden. Passenderweise ist die erste Ausgabe ja gerade hierzulande bei Panini erschienen.

· am veröffentlicht 02.07.2012

BuzzFeed gewährt einen Einblick in die Büros von DC Comics

One more dream job, würde ich sagen!

· am verlinkt 05.06.2012

.gif der Woche #83


Das .gif der Woche kommt diesmal von Jim Rugg, einem Künstler aus Pittsburgh. Wenn Rugg nicht gerade Comics kreiert oder seine Illustrationen an die Werbebranche verkauft, zeichnet er in seinem Zeichenblock rum – und animiert diese Zeichnungen sogar dann und wann, wie wir hier oben recht eindrucksvoll sehen können. Recht schön nach zu verfolgen, ist das alles in seinem Tumblelog.

· am veröffentlicht 30.04.2012

Mark Frauenfelder interviewt Daniel Clowes

 
(YouTube Direktlink)

Dass ich die Arbeiten von Daniel Clowes liebe1, kam hier bisher viel zu kurz. Das liegt vor allem daran, dass ich seit Ewigkeiten an dem Entwurf eines Artikels über ihn feile, aber nicht fertig werde, weil mein Geschreibsel ihm bisher irgendwie nicht gerecht wurde. Nichtsdestotrotz: In den einschlägigen Ecken des Webs liest man seinen Namen dieser Tage vermehrt, da diese Woche mit »The Art of Daniel Clowes: Modern Cartoonist« ein Buch über ihn erschienen ist.2 Und zur Feier der Veröffentlichung hat Mark Frauenfelder von Boing Boing ein 45 minütiges Interview samt anschliessender Fragestunde mit ihm geführt. Darin beschreibt Clowes seinen Werdegang, wer ihn inspiriert(e) und wie er seine Figuren und Geschichten entwickelt. Das ganze ist sehr sehenswert, vor allem da Interviews und besonders bewegtbebilderte Interviews mit Clowes rar gesät sind. Außerdem bekommt man einen ganz guten Eindruck davon, was für eine kauzige Person Daniel Clowes selbst ist, so dass man sich vielleicht etwas weniger über die äußerst abstrusen Ideen in seinen Comics wundert. (via Boing Boing)

  1. Allerdings weniger seine Mainstream-Erfolge »Ghost World« und »Wilson«, sondern seine abseitigeren Geschichte wie »Wie ein samtener Handschuh in eisernen Fesseln« oder »David Boring«. []
  2. Hab ich euch eigentlich schon mal von meinem Wunschzettel erzählt? *hinthint* []
· am veröffentlicht 11.04.2012

Marvel Comics im iBookstore

Vor zweieinhalb Jahren schrieb ich an dieser Stelle:

Good Ol’ Disney hat sich also Marvel einverleibt. Was wohl bedeutet, dass Steve Jobs unbedingt Spidey & Co. auf’s iPhone (oder ein plötzlich auftauchendes, wie für Comics gemachtes Tablet…) bringen will.

Und genau das ist jetzt eingetreten: Marvel verkauft ab sofort Graphic Novels direkt im iBookstore, ohne Umweg über die Drittanbieter-App von comiXology. Sprich: Das Geld bleibt in der Familie. Schließlich sind Jobs’ Erben die größten Anteilseigner von Disney, was obiges Selbstzitat noch befremdlicher erscheinen lässt. Da weihte Steve Jobs zum einen nämlich noch unter uns weihte und zum anderen kann ich mir beim besten Willen nicht mehr vorstellen, dass es 2009 noch kein iPad gab.

Jedenfalls machen die Marvel-iBooks einen ordentlichen Eindruck, wenngleich die comiXology-App zur Zeit weiterhin die bessere Lösung ist, da in der iBooks-App noch ein paar technische Details stören (Darstellungsfehler beim umblättern; weiße Rahmen um farbige Seiten). Sofern Apple aber noch ein paar Anpassungen vornimmt, dürften die Comics jedoch spätestens auf dem Retina-iPad eine wahre Augenweide sein.

· am veröffentlicht 29.02.2012

Beeindruckende Bibliothek

Cartoonist Jeffrey Koterba zeigt in diesem Cartoon perfekt den Vor- und Nachteil dieser ganzen Ebook-Sache auf. Ich bin im Moment auch immer hin und her gerissen: Soll ich mir dieses vielversprechende Buch als toten Baum holen oder reicht die Kindle-Version? Wer diesen Zwiespalt für sich entscheiden kann, steht zur Zeit noch nicht fest, aber später auf jedem Fall mehr dazu. Auf Koterbas Webseite finden sich jedenfalls noch viele weitere sehenswerte Cartoons. (via Laughing Squid)

· am veröffentlicht 07.02.2012

Smartphones are the new cigarettes and here’s why…

Hier einmal mehr ein hervorragender Webcomic von H. Caldwell Tanner.

· am veröffentlicht 09.01.2012

The Internet Justice League


H. Caldwell Tanner, dessen Comics regelmäßige Gäste meines Twitter-Accounts sind und den wir hier schon mal mit dem ersten Fail der Menschheitsgeschichte hatten, hat sich den größten Helden Seiten des World Wide Webs angenommen und The Internet Justice League ziemlich treffsicher bebildert und betextet.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 15 16