Einträge, die mit “apple” getaggt wurden

Schauspieler Noah Wyle eröffnet 1999 als Steve Jobs die Macworld-Keynote

Ich habe gerade ein mal mehr »Pirates of Silicon Valley« gesehen und bin immer wieder begeistert, wie treffsicher der Film bereits 1999 den Weg von Apple und Microsoft nachverfolgt und (auch für die Zukunft) aufzeigt. Was ich bisher jedoch nicht wusste, und erst nach Lektüre des Wikipedia-Eintrags erfuhr, war, wie Steve Jobs und Steve Wozniak auf die Darstellung ihrer Person reagierten.

Während Woz einfach Woz ist, also ziemlich zufrieden damit war, hat Jobs sich öffentlich nur über den Schauspieler Noah Wyle geäußert, dessen Nachahmung er für sehr gelungen hielt. Und offensichtlich sogar so gelungen, dass er Wyle 1999 zur Macworld einlud und ihn an seiner Stelle die Keynote eröffnen ließ. Habe ich, wie gesagt, bisher nicht gewusst und auch noch nie gesehen – und da es ja vielleicht einigen von euch ähnlich gehen könnte, hier das Video des Auftritts:

 
(YouTube Direktlink)

· am veröffentlicht 03.10.2012

Steve Jobs-Wachsfigur bei Madame Tussauds in Hong Kong

Steht übrigens direkt neben Einstein.

· am verlinkt 01.10.2012

Apple-Chef Tim Cook entschuldigt sich in einem offenen Brief für ‘Maps-Gate’

Was ein Bohei! Ich kann mir nicht vorstellen, dass Steve Jobs so vorgegangen wäre.

· am verlinkt 28.09.2012

What if Apple launched iPhone 5 on Kickstarter?


· am verlinkt 27.09.2012

iPhone 5

Gestern morgen stand zu meiner Überraschung ein DHL-Mann vor meiner Tür, um mir die sechste Generation von Apples Erfolgstelefon zu überreichen. Nach dem Debakel von 2010 hatte ich frühestens Mitte Oktober damit gerechnet. Diesmal aber scheint die Telekom nicht nur Neukunden den Vorzug gegeben zu haben, sondern hat auch zahlreichen Bestandskunden direkt ein neues Gerät zugesandt.

Generell hat sich in den zwei Jahren einiges beim Bestellvorgang der Telekom getan: Zwar war die Hotline am 14.09., an dem das iPhone 5 offiziell vorbestellt werden konnte, maßlos überfordert, aber vor Ort im Telekom-Shop war die Sache bereits nach fünf Minuten gegessen. Sechs Tage später erhielt ich dann eine Email, in der genau beschrieben wurde, wie die neue Nano-SIM zu aktivieren ist, was beim Wechsel von der normalen SIM zur Micro-SIM 2010 noch gleichermaßen Apple- wie Telekom-Mitarbeiter überfordert hatte. Sieben Tage nach Bestellung und 15 Minuten nach dem Erhalt des iPhone 5 war dieses somit bereits startklar, so dass ich sagen kann, dass mich die ganze Telekom/iPhone-Erfahrung dieses Jahr positiv überrascht hat.

Aber zum eigentlichen Thema, dem neuen iPhone: Während der ersten paar Stunden sieht das iPhone 5 noch wie ein verunglücktes iPhone 4/4S aus, aber fast genauso schnell lernt man das neue, längere Display zu lieben. Es fühlt sich so an, als hätte es schon immer so sein sollen1 und sobald man zu 4er-Ausmaßen zurückkehrt, empfindet man das tatsächlich als zu kurz. Aber auch unabhängig von der Länge weiß das Display zu überzeugen: Dass die Touch-Sensoren nun direkt ins Display implementiert werden, anstatt darauf aufzuliegen, lässt alles direkter und unmittelbarer wirken. Das große Plus sind aber die Farben, die alles sehr viel bunter erscheinen lassen, so dass der Direktvergleich zum iPhone 4/4S fast schon wie damals beim Vergleich zu den Nicht-Retina-Displays wirkt. Kurzum: Phil Schiller hatte recht.

Der große Selling Point ist allerdings die zugewonnene Geschwindigkeit. Alles ist bei allen Vorgängen sehr viel schneller: Fotos machen, Apps öffnen und wechseln, im Web surfen2. Es ist fantastisch mein vollgepacktes Instacast endlich ohne irgendeine Verzögerung durchstöbern zu können. Dass das iPhone 5 trotz weiterentwickelter Technik auch noch leichter geworden ist – ein iPhone 4/4S fühlt sich gleich doppelt schwer an -, macht die Sache schließlich vollkommen rund. Mit anderen Worten: Ich bin sehr zufrieden. Wer, wie ich zuvor, ein iPhone 4 sein Eigen nennt oder eine noch frühere Version hat, sollte unbedingt upgraden. iPhone-4S-Besitzer kommen, denke ich, noch ein Jahr damit aus.

  1. Ich habe trotz eher kleinerer Hände keine Probleme mit dem Daumen von oben nach unten zu kommen. []
  2. Und ich meine jetzt nicht LTE: Auch der Seitenaufbau im heimischen WLAN geht viel schneller von statten. []
· am veröffentlicht 22.09.2012

iPhone 5 Roundup: Everything MacRumors already knows

Damit man schon mal ungefähr weiß, was am 12.9. zu erwarten ist.

· am verlinkt 06.09.2012

Wir sind ein Apple-Haushalt.

· am veröffentlicht 18.08.2012

Twitter beschneidet API

Das Twitter-Debakel geht weiter: Twitters Produktmanager Michael Sippey hat einen neuen Blogeintrag verfasst, in dem er auf die bevorstehenden Änderungen der API-Version 1.1 eingeht. Außerdem unterstreicht er nochmal den Ratschlag von letztem Jahr, keine traditionellen Twitter-Clients mehr zu entwickeln. Marco Arment hat das kalifornische Schönsprech “übersetzt” und unter dem Strich steht da, dass all das, was Twitter vorher großartig gemacht hat, so nicht mehr erlaubt ist. Oder wie Ben Brooks es treffend als Analogie zu Apple formuliert:

…this is the moment in Twitter’s life where they kicked Steve Jobs out of the company and told Sculley to run it.

Der Gedanke in Zukunft ausschließlich bei App.net zu posten und die Inhalte nur noch zu Twitter zu iftttten, verliert jedenfalls zunehmend an Schrecken. In diesem Sinne: Ich bin – Überraschung, Überraschung! – @eay auf App.net.

· am veröffentlicht 17.08.2012
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 12 13