Einträge, die mit “2010” getaggt wurden

The Most Pirated TV-shows of 2010

Nach den Most Pirated Movies of 2010 hat everybody’s favorite filesharing news blog TorrentFreak nun auch die Top 10 der 2010 am meisten heruntergeladenen TV-Serien ermittelt. Wenig überraschend wird die Liste von Lost angeführt, was ganz klar auf die finale Staffel (oder wie ich sie nenne: die größte popkulturelle Enttäuschung, die mir jemals widerfahren ist1) zurückzuführen ist. Danach folgen die üblichen Verdächtigen mit den großen internationalen Fanbases.

Überraschend allerdings, dass The Walking Dead2 es nicht in die Top 10 geschafft hat. Das dürfte allerdings an der Ministaffel, der daraus resultierenden kurzen Laufzeit (November bis Dezember) und – aufpassen, verehrte US-Networks und Sender auf der weiten Welt – der zügigen internationalen Ausstrahlung liegen. Denn wenn eine derartige Topserie bereits eine Woche nach dem US-Airdate schon im hiesigen (Pay-)TV läuft, wird so manch einer darauf verzichten, sich die Mühe zu machen seinen BitTorrent-Client überhaupt zu starten…

Rang Serie Downloads Ø US-Zuschauer pro Folge (laut Nielsen)
1 Lost 5.940.000 13.570.000
2 Heroes 5.480.000 5.300.000
3 Dexter 3.880.000 2.540.000
4 The Big Bang Theory 3.270.000 16.310.000
5 House 2.610.000 14.210.000
6 How I Met Your Mother 2.490.000 10.520.000
7 24 2.240.000 11.500.000
8 True Blood 1.920.000 5.440.000
9 Glee 1.700.000 13.660.000
10 Family Guy 1.620.000 7.730.000

(Quelle: TorrentFreak)

  1. Ich kann immer noch nicht richtig drüber reden (ihr wisst schon, der Schock), aber eines Tages rechne ich in einem Post mit der sechsten, alles zerstörenden Staffel ab und erkläre, warum es für Damon Lindelof und Carlton Cuse besser ist, mir niemals über den Weg zu laufen… []
  2. Wozu ich leider auch noch nichts geschrieben habe. (Im Gegensatz zur letzten Lost-Staffel gefiel mir The Walking Dead jedoch richtig gut.) []

Kinostatistik 2010

Bereits seit drei Jahren ist es hier Tradition, dass ich am Ende des Jahres meine kleine Kinostatistik veröffentliche, um der Frage aller Fragen nachzugehen: Wie oft war ich im gerade auslaufenden Jahr im Kino und wieviel hat mich das insgesamt und durchschnittlich (ohne Speisen und Getränke) gekostet?

Und siehe da: 2010 lief ich mit 49 Kinobesuchen fast wieder zur alten Hochform von 2008 (51 Kinobesuche) auf.1 Doch leider ist der Filmspaß auch dieses Jahr wieder um einiges teurer geworden: Satte 363,80 Euro habe ich 2010 an deutschen Kinokassen gelassen. Das entspricht einem Durchschnittspreis von 7,42 Euro und toppt die Preise der Vorjahre um einiges.

Grund dafür dürfte, wie schon im letzten Jahr, der Aufschlag bei 3D-Filmen (von denen ich dieses Jahr acht gesehen habe) und der generelle Preisanstieg sein, mit dem die Betreiber versuchen die Kosten der im letzten Jahr vorgenommenen Digitalisierung zurückzuholen. Ein weiterer Preisanstieg in den nächsten Jahren sollte demnach eigentlich auszuschließen sein, da die zukunftsweisende Technik ja bereits angeschafft ist, aber warten wir lieber mal ab…

Es bleibt die Erkenntnis, dass, obwohl 360 Euro bereits ein kleiner Wochenendurlaub sind, ich lieber auf rund 80 Stunden Filmvergnügen (oder eben ein Wochenende Filme nonstop) setze.2 Denn die bringen mich nicht nur für nen Kurztrip in mehr oder weniger benachbarte Städte, sondern direkt um die ganze Welt – und sogar noch viel weiter.3

  1. Zum Vergleich: Der deutsche Durchschnittsbürger geht lediglich 1,6 Mal pro Jahr ins Cineplex um die Ecke, so das Statistische Jahrbuch 2010, das aber immer noch die Kinowerte von 2008 verwendet. []
  2. Ich gehe hier einfach mal von einer durchschnittlichen Spielzeit von 100 Minuten aus. []
  3. :D []

The Most Pirated Movies of 2010

TorrentFreak, everybody’s favorite filesharing news blog, hat eine Top 10-Liste der 2010 am häufigsten per BitTorrent heruntergeladenen Filme zusammengestellt. Zwar sind mit The Hurt Locker, dem diesjährigen “Best Motion Picture”-Oscar-Preisträger, und dem sowohl im Kino als auch im Handel re-releaseten Avatar erwartungsgemäß zwei alte Bekannte dabei, aber die Abwesenheit von Toy Story 3 und Alice – immerhin Nummer 5 und 6 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten – überrascht dann schon. Aber dass die raubkopierenden Kriminellen Kids von allen 2010er Filmen zumeist Kick-Ass gezogen haben, spricht (trotz der Plätze 5, 6 und 8) dann doch wieder für sie.

Rang Film Downloads Weltweite Einnahmen
1 Avatar 16.580.000 $2.779.551.867
2 Kick-Ass 11.400.000 $96.130.432
3 Inception 9.720.000 $825.408.570
4 Shutter Island 9.490.000 $294.803.014
5 Iron Man 2 8.810.000 $621.751.988
6 Clash of the Titans 8.040.000 $493.214.993
7 Green Zone 7.730.000 $94.875.650
8 Sherlock Holmes 7.160.000 $523.029.864
9 The Hurt Locker 6.850.000 $48.612.915
10 Salt 6.700.000 $175.190.850

(Quelle: TorrentFreak via @AndiH)